Ganztag

Beim gebundenen Ganztag sind der Unterricht, die Förderstunden und zusätzliche außerunterrichtliche Angebote auf den Vormittag und den Nachmittag verteilt. Die Ganztagshauptschulen arbeiten in der Regel eng mit Einrichtungen der Jugendhilfe und Jugendarbeit, der kulturellen Bildung, des Handwerks oder des Sports zusammen.

 

Die gebundene Ganztagsschule im Überblick  

 

Der Ganztagsbetrieb an der Martin-Schule umfasst ein Angebot an drei Tagen von 8.00 Uhr bis ca. 15.50 Uhr. Dienstags endet der Schultag um 14.45 Uhr (Konferenznachmittag), freitags um 12.45 Uhr.
Hausaufgaben werden in der Regel ersetzt durch spezielle Übungsphasen im Fachunterricht und zusätzlichen Förderunterricht.
Beim Ganztagsbetrieb gibt es mehr Zeit, Zeit für mehr Qualität im Unterricht, individuelle Förderung, kreative Freizeitgestaltung und familienfreundliche Betreuung.
An der Martin-Schule ist der Unterricht auf den ganzen Tag verteilt – mit einem rhythmisierten Tagesablauf. Unterricht und Freizeit mit offenen Angeboten, gemeinsames und individuelles Lernen, Phasen der Konzentration und der Entspannung wechseln sich ab. Beim gebundenen Ganztag ist das gesamte Tagesprogramm, mit Ausnahme von freiwilligen Angeboten, verpflichtend.

 

Ein Stundenplan mit 60-Minuten-Stunden


... bedeutet gegenüber einem 45-Minuten-Stundenplan, dass die Schülerinnen und Schüler nur 6 anstatt max. 8 Fächer pro Tag haben. Der Tag wird überschaubarer und ruhiger mit weniger Lehrer- und Raumwechseln. 60-Minuten-Stunden bieten zudem ausreichend Zeit für verschiedene Unterrichtsformen.

 

Beispielplan für das 5./6. Schuljahr

 

Zeit
 Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
08 :00
09 :00
1Geschichte
Politik
MathePhysik/
Chemie
DeutschMathe
Pause      
09 :20
10 :20
2EnglischDeutschEnglischMatheEnglisch
10 :25
11 :25
3SportFörder
Englisch
DeutschSportFörder Deutsch
Pause      
11 :45
12 :45
4DeutschReligion EthikSchwimmenKunst/
Textil
Religion Ethik
60 min Mittagessen 
und
offene
Freizeit-
angebote
13:45
14:45
5MusikInformatikFörder MatheErdkunde 
14:50
15:50
6Arbeits-gemein-schaften BiologieSoziales Lernen 

 

Mehr als Unterricht  

 

Die Ganztagsschule begünstigt eine Lehr- und Lernkultur, die auf die Interessen und Voraussetzungen des einzelnen Kindes eingeht, die Schülerinnen und Schüler zur Selbstständigkeit erzieht und Freude am Lernen und an Leistung vermittelt. Damit ist die Ganztagsschule eine zukunftsweisende Schulform. Denn gute Bildung braucht Zeit. An der Ganztagsschule bekommen Schülerinnen und Schüler mehr Zeit als Halbtagsschulen ihnen bieten können.

 

An der Martin-Schule werden unterschiedliche Lernformen miteinander kombiniert:  

 

  • Unterricht im Klassenverband und in Gruppen
  • unterrichtsbezogene Ergänzungsstunden
  • individuelle Förderung
  • themenbezogene, klassenübergreifende Projekte
  • Freizeitgestaltung
  • Pausen, Mittagessen, Entspannungsphasen
  • Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern


Pausen – Schülercafé – Mensa  

 

Während der Pausen werden im Schülercafé „MaCa“ frisch belegte Brötchen, Baguettes und Getränke angeboten.
In der 60-minütigen Mittagspause treffen sich die Schülerinnen und Schüler zunächst zum gemeinsamen Essen in der Mensa. Anschließend beginnt die Mittagsfreizeit mit offenen Angeboten. Dazu stehen neben dem Schulhof verschiedene Spielräume, ein Bewegungsraum, ein Ruhe- und Rückzugsraum sowie die Schülerbücherei zur Verfügung.

 

 

 

 

Vertretungsplan (intern)  

 

Kontakt:

Martin-Schule 

Am Gymnasium 24

47906 Kempen 

 

Tel. 02152-3156

Fax 02152-518263

 

info@martinschule-kempen.de 

  

Sekretariat-Öffnungszeiten:

Mo.- Do. 7:30 - 10:00 Uhr

Fr. 7:30 - 10:30 Uhr

Termine nach Vereinbarung